Jetzt
kaufen

Körperliches Wohlbefinden

Körperliches Wohlbefinden, Vitalität und Gesundheit gehören zu unseren Grundbedürfnissen. In zunehmendem Maße achten Menschen auf eine gesunde Ernährung und beschäftigen sich mit Sport und Bewegung, um die Vitalität und das körperliche Wohlbefinden zu stärken.

Manchmal gerät das Wohlbefinden aber aus dem Gleichgewicht, zum Beispiel wenn wir ein paar Pfunde mehr auf die Waage bringen. Über unsere Ernährung können wir jedoch viel für unser Wohlbefinden tun. Auf diese Weise erhalten wir nicht nur unsere Gesundheit und schützen uns vor Übergewicht, sondern stärken damit auch unsere Vitalität und unser allgemeines Wohlbefinden!

Was genau verstehen wir unter Wohlbefinden?

Wohlbefinden ist etwas ganz Individuelles und lässt sich nur schwer allgemein beschreiben. Der Zusammenhang zwischen Gesundheit, seelischem Gleichgewicht und Wohlbefinden jedoch ist bisher unbestritten. Doch was ist es jetzt eigentlich genau? Wohlbefinden ist ähnlich wie die Gesundheit ein Zustand des Körpers und des Geistes. Wenn also dem Körper und der Psyche nichts fehlt, dann sind wir gesund und unser Wohlbefinden unbeeinträchtigt. Das ist der Optimalzustand, den wir Menschen auch psychisch als positiv und angenehm empfinden, den wir – häufig lediglich unbewusst – erhalten wollen oder eben wieder herbeiführen wollen.

Schmerzen, Krankheiten und anderweitige gesundheitliche und körperliche Einschränkungen können unser Wohlbefinden beeinträchtigen. Die gute Nachricht jedoch: Wir haben über unsere Ernährung und Lebensgewohnheiten einen großen Einfluss auf unser allgemeines Wohlbefinden. Und der Trend in Deutschland geht eindeutig zu einer gesünderen Lebensauffassung! Immer mehr Menschen möchten nicht nur für ein schlankes Erscheinungsbild oder ihre Gesundheit aktiv werden, sondern auch für das körperliche Wohlbefinden im Allgemeinen. Mit Bewegung wie Spazierengehen, den Hund Gassi führen oder Ausdauersport wie Schwimmen oder Radfahren lassen wir es uns in der Tat rundum gut gehen. Nicht nur Gewicht, Blutgefäße und Co. werden es uns danken, sondern auch unser seelisches und körperliches Gleichgewicht.

Das Bewusstsein für die Bedeutung von Gesundheitsvorsorge und körperlichem Wohlbefinden hat folglich in jüngster Zeit zugenommen, vor allem weil die Menschen immer älter werden. Hohes Alter bedeutet aber nicht zwangsläufig eine hohe Lebensqualität. Um diese zu erhalten und ein allgemeines körperliches Wohlbefinden zu stärken, werden eben immer mehr Menschen selbst aktiv. Die Schulmedizin ist längst nicht mehr alleiniger Faktor, wenn es um unser Wohlbefinden geht! Ein Grund mehr, vorzusorgen und das Wohlbefinden zu stärken. Denn jeder von uns wünscht sich doch ein langes, erfülltes und glückliches Leben und jeden Moment dieses Lebens mit voller Vitalität ausschöpfen zu können. Bewegung sowie eine gesunde Ernährung, in manchen Fällen eine auf Defizite abgestimmte spezielle Diät oder gar Nahrungsergänzungsmittel liefern das Fundament für eine solche Zukunft voll gesunder Lebensfreude und allgemeinem Wohlbefinden.

Gut für den Körper, gut für das Wohlbefinden?

Unser Wohlbefinden lässt sich folglich über den gesundheitlichen Zustand unseres Körpers und der Psyche beeinflussen. Lautet die Gleichung dann folglich auch: Was gut für den Körper ist, ist auch gut für unser Wohlbefinden? Ganz einfach: Ja!

In Norwegen zum Beispiel gelten wildwachsende Heidelbeeren schon längst als Superfood. Sie sind nicht nur lecker, sondern sie haben gesundheitsfördernde Eigenschaften. Im Vergleich mit Zuchtheidelbeeren, wie sie meist im Supermarkt angeboten werden, enthalten die wilden Heidelbeeren eine viel größere Menge an Anthocyanen. Diese Gruppe der sekundären Pflanzenstoffe können sich stärkend und regulierend auf unsere Blutgefäße und unseren Blutfluss auswirken. Sie wirken des Weiteren antioxidativ gegen freie Radikale und unterstützen die Abwehrkräfte. Mit solch einer gesunden Ernährung nehmen wir also nicht nur positiven Einfluss auf unseren Organismus, sondern auch auf unsere Vitalität und Wohlbefinden im Allgemeinen.

Schon gewusst:

Wildwachsende Heidelbeeren – Schmackhaftes Superfood

In Norwegen gelten wildwachsende Heidelbeeren schon längst als Superfood. Sie sind nicht nur lecker, sondern sie haben gesundheitsfördernde Eigenschaften. Im Vergleich mit Zuchtheidelbeeren, wie sie meist im Supermarkt angeboten werden, enthalten die wilden Heidelbeeren eine viel größere Menge an Anthocyanen. Diese Gruppe der sekundären Pflanzenstoffe können sich stärkend und regulierend auf unsere Blutgefäße und unseren Blutfluss auswirken. Sie wirken des Weiteren antioxidativ gegen freie Radikale und unterstützen die Abwehrkräfte.

Tipps für mehr körperliches Wohlbefinden

Natürlich gibt es körperliche Erkrankungen, die ohne ärztliche Behandlung und ohne Medikamente nicht auskommen. Und dennoch: wir können auch solche Behandlungen mit der richtigen Ernährung und Bewegung aktiv unterstützen oder sogar von Medikamenten weg kommen. Auf diese Weise lässt sich in den meisten Fällen auch positiv auf das körperliche Wohlbefinden einwirken. Denn das Fundament körperlicher Gesundheit und damit auch körperlichen Wohlbefindens ist eine gesunde Ernährung, gesunde Lebensweise, Bewegung, Stressabbau und gezielte Entspannung sowie genügend Freizeit.

Dabei hilft uns die richtige Ernährung, die möglichst naturbelassen und frisch zubereitet werden sollte. Also Finger weg von industriell gefertigter Nahrung, den sogenannten Convenience-Produkten. Obst und Gemüse sollten unseren Speiseplan bestenfalls dominieren, denn sie enthalten wichtige Nährstoffe und Vitamine. Auf diese Weise stärken wir unseren Organismus. Sogenannte sekundäre Pflanzenstoffe können übrigens vitalisierend wirken und auf diese Weise ebenfalls positiv auf unser Wohlbefinden einwirken. Die Anthocyane gehören zu einer Gruppe dieser Pflanzenstoffe, sie sind in besonders hoher Konzentration in wildwachsenden, skandinavischen Heidelbeeren enthalten. Sie gelten als ein wahrer Booster für Vitalität und Wohlbefinden.

Doch alle gute Ernährung reicht nicht aus! Abwechslung vom Alltag, das heißt meist von einem Bürojob, stellt einen wichtigen Faktor für unser Wohlbefinden dar. Das bedeutet etwa Sport zu treiben, spazieren zu gehen, den Hund Gassi zu führen oder einem anderen Hobby nachzugehen, das uns bestenfalls auch etwas Bewegung beschert. Neben diesen Tipps muss jeder für sich herausfinden, was ihm gut tut. Das Wohlbefinden ist dabei ein guter Indikator!

Gesunde Blutgefäße